Reimplantation von Zähnen

Therapeutische Replantation mit Wurzelspitzenresektion

Die Replantation (lat. re zurück, implantare  einpflanzen) von Zähnen ist ursprünglich eine zahnärztliche Therapieoption, um durch Unfall ausgeschlagenen Zähne wieder in das Knochenfach zurück zu setzen. Bei der therapeutischen Reimplantation wird  ein Zahn vorsichtig und kontrolliert entfernt. Der entfernte Zahn wir sofort in einer Organnährlösung gelagert und ggf. außerhalb des Mundes behandelt. So kann z. B. außerhalb des Mundes die Entfernung der Wurzelspitzen vorgenommen werden. Entzündungsgewebe kann über das Extraktionsloch entfernt und der behandelte Zahn wieder eingesetzt werden.

Danach wird der replantierte Zahn für 10-14 Tage mit einem Draht geschient. Abschließend erfolgt dann nur noch die Entfernung der Drahtklebestellen. Schmerz- und Blutungsrisiko sind sehr gering. Eine Naht ist in der Regel nicht notwendig.

In vielen Fällen kann so eine operativ aufwendige klassische Wurzelspitzenresektion( Siehe WSR) vermieden werden.
Anschrift
Dr. med. dent. H.-D. Steinkopf
Facharzt für Oralchirurgie
Eisenbahnstr. 37a
77815 Bühl
Kontakt
Tel.:   07223 – 8000 555
Fax.:  07223 – 8000 557
info@denta-vitalis.de
Social Media
Wir sind zertifiziert!

Wir sind zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001:2008.
Home Anfahrt Infothek Verhaltensregeln Datenschutz Impressum
Jameda