Bunte Zahnfüllungen für Milchzähne

Wird ein Loch festgestellt, so muss dieses, wie auch bei den bleibenden Zähnen, versorgt werden.
 
In der Regel verwendet man für Milchzähne einfache, schnell zu verarbeitende Füllungsmaterialien, zum Beispiel Zemente, da die kleinen Patienten oftmals wenig Lust und Geduld für eine Behandlung beim Zahnarzt mitbringen.
Ängste und Sorgen der Eltern tragen oft zusätzlich dazu bei, dass die Kleinen bereits vor dem ersten Zahnarztbesuch verunsichert sind.
 
Alternativ zu den Zement-Füllungen können auch Milchzähne mit einer Kunststofffüllung versorgt werden.
Dies erfordert jedoch mehr Geduld von den Kindern, da das Legen einer solchen Füllung aufwendiger ist und mehrere komplexe Behandlungsschritte erfordert.
 
Wie also schafft es der Zahnarzt, das Kind dennoch mit einer optimalen Kunststofffüllung zu versorgen?
Hierfür wurden speziell für den Einsatz bei Milchzähnen Kunststoffe entwickelt, die in bunten Farben leuchten und noch dazu glitzern. Zusätzlich geben die bunten Kunststoffe Fluoride ab, was den Zahn schützt und härtet.
Diese Füllungen sind bei Kindern beliebt und das eine oder andere Kind, welches sich eben noch geweigert hat, den Mund aufzumachen, tut dies beim Anblick der zukünftigen Glitzer-Farb-Füllung nun doch bereitwillig.
 
Nach der Behandlung sollte den Kindern vermittelt werden, dass ein Loch im Zahn nichts Gutes ist. Eine bunte Zahnfüllung sollte keinesfalls als Belohnung angesehen werden!
Eine kleine Zahnbürste als Mitgebsel und ein klärendes Gespräch mit den Eltern sollten zu einer verbesserten Mundhygiene führen, um zukünftig Füllungen zu vermeiden.
 
Eltern sollten bei ihren Kindern bis etwa zum 10. Lebensjahr nachputzen. Erst dann sind die Kinder in der Lage, die Zahnpflege komplett und auch erfolgreich in die eigenen Hände zu nehmen.

19.02.2018
Angst vor Mundgeruch
Halitosis (Mundgeruch) ist ein Problem, über das häufig geschwiegen wird. Kaum jemand spricht sein Gegenüber offen darauf an, wenn dieser unangenehm riecht, denn noch immer ist Mundgeruch für viele ein Tabuthema.
07.02.2018
Kranke Zähne als Vorboten eines Herzinfarktes?
Bei Infarktpatienten fand man sehr viel häufiger schwere Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleisches vor als in einer vergleichbaren Gruppe von Kontrollpersonen.
16.01.2018
Gesundheits-Check für Ihre Zähne
Unsere Zähne leisten täglich Schwerstarbeit, um die zahlreichen Mahlzeiten, die wir zu uns nehmen, zu zerkleinern und für den langen Verdauungsweg vorzubereiten.
30.12.2017
Fluor für Zähne und Knochen
Es ist allgemein bekannt: Fluor härtet die Knochen und mindert das Risiko für Karies.
15.11.2017
Wie werden Zahnverletzungen behandelt?
Immer wieder kommt es im Rahmen von Stürzen, Unfällen oder auch durch Gewalteinwirkung von außen zur Verletzung von Zähnen.
19.10.2017
Kariesdetektoren
Kariesdetektoren sind ein modernes Mittel der Kariesdiagnostik. Es handelt sich um Flüssigkeiten, die mittels eines Farbstoffes anzeigen, wo am Zahn sich kariös veränderte Zahnhartsubstanz befindet.
17.08.2017
Retention in der Kieferorthopädie
Unter Retention versteht die Kieferorthopädie das Halten der durch die kieferorthopädische Behandlung erreichten Zahnstellung mit Hilfe von Apparaturen.
19.05.2017
Funktionskieferorthopädie
Funktionskieferorthopädie bedeutet, dass eine Stellungsänderung der Zähne und Kiefer durch Änderung von muskulären Funktionsmustern erreicht wird.
10.04.2017
Mundfäule
Bei der Mundfäule (Gingivostaomatitis herpetica) handelt es sich um eine Erkrankung, die meist bei Kleinkindern auftritt und die in der Mundhöhle und am Zahnfleisch zu charakteristischen Veränderungen und Beschwerden führt.
18.03.2017
Endodontie am Milchzahn
Die Endodontie (Wurzelkanalbehandlung) ist ein Verfahren, welches dem Erhalt eines Zahnes dient.
01.03.2017
Alkoholgehalt in Mundwasser
Das Ergebnis einer Untersuchung von Mundwassern auf ihren Alkoholgehalt gibt Anlass zur Besorgnis.
16.02.2017
Bunte Zahnfüllungen für Milchzähne
Milchzähne sind wichtige Platzhalter für die bleibenden Zähne. Daher ist es unumgänglich, auch Milchzähne regelmäßig beim Zahnarzt kontrollieren zu lassen.
16.01.2017
Kroneninfraktion
Als Kroneninfraktion wird die unvollständige Fraktur eines Zahnes bezeichnet. Im Englischen wird der Begriff
01.12.2016
Abrasionen - wie kommt es zum Verlust an Zahnhartsubstanz?
Abrasionen der Zähne bezeichnen jeglichen, durch Reibung verursachten Verlust an Zahnhartsubstanz.
20.11.2016
Wurzelbehandlung durch Laser
Das Wort Laser - Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation - ist eine Abkürzung aus der englischen Sprache, die übersetzt bedeutet “Lichtverstärkung durch angeregte Strahlungsaussendung“.
31.10.2016
Was ist eigentlich eine „Komposite-Füllung“?
Komposite bedeutet Kunststoff. Der Begriff ist somit nicht ganz treffend, da Komposite zum größeren Teil aus Glas- und Quarzteilchen und nur zu etwa einem Drittel aus Kunststoff bestehen. In der Regel werden lichthärtende Komposite verwendet, die mit Hilfe von UV-Licht direkt im Mund ausgehärtet werden können.
31.10.2016
Quecksilber-Entgiftung
Quecksilber ist bekanntermaßen in dem Füllungsmaterial Amalgam enthalten. Unter einer so genannten „Quecksilber-Detoxikation“ versteht man die Entfernung der Amalgamfüllung in Verbindung mit einer Entgiftung des Körpers, um ihm das Quecksilber zu entziehen.
21.09.2016
Wenn der Mund „unter Strom steht“
Durch die „Mundstrommessung“ kann festgestellt werden, ob und wenn ja wie stark in Ihrem Mund ein Strom fließt. Wenn unterschiedliche Metalle in einer leitenden Flüssigkeit zusammen kommen, entsteht ein so genanntes galvanisches Element, eine Batterie.
Anschrift
Dr. med. dent. H.-D. Steinkopf
Facharzt für Oralchirurgie
Eisenbahnstr. 37a
77815 Bühl
Kontakt
Tel.:   07223 – 8000 555
Fax.:  07223 – 8000 557
info@denta-vitalis.de
Social Media
Wir sind zertifiziert!

Wir sind zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001:2008.
Home Anfahrt Infothek Verhaltensregeln Datenschutz Impressum
Jameda